Samstag, 17. November 2012

Singen wie Callas & Caruso - der Wunsch aller Sängerinnen & Sänger

Mehr Stimme ohne Stress! "Singen wie Callas und Caruso" ist der Traum vieler Sängerinnen und Sänger und der Titel des neuen Buches von Dr. Karin Wettig, das den Leser in die Geheimnisse der Stimm- & Bodybalance einweiht. Das amüsante Praxisbuch der Musikwissenschaftlerin Dr. Karin Wettig bietet Highlights für Stimmtraining zum Selbststudium mit praktischen Übungen für Atmung, Körper und stimme. Humorvoll berichtet die Autorin von ihren Abenteuern auf dem Weg zur Opernstimme - angefangen mit der Stimmruine nach der Scheidung: Nächtlicher Opern-Marathon in ungeheizten Kirchen, Wochenenden zwischen Opernschule & Körpertherapie, NLP-Ausbildung & Meisterklasse. Ein exzentrischer Pianist & Bariton demontiert die neu gewonnene Stimme durch Forcieren. Die Reparaturversuche mit einem pensionierten Tenor, der bei dem berühmten Schweizer Stimmexperten, Frederick Husler, seine Ausbildung absolviert hatte, enden nach 2 Jahren bloßer Stimmübungen mit Frust. Heimlich singt sie Opernarien und arbeitet mit einem Korrepetitor der Münchner Staatsoper am Repertoire für ihre Sopranstimme. Bei Anna Reynolds lernt sie kurz darauf die Grundlagen der italienischen Gesangstechnik in Reinform kennen und schreibt begeistert ihr erstes Buch über Belcanto- Technik - "Sänger ABC-Belcanto, singen kann doch jeder!" Doch, erst als sie alle Lehrer aufgibt, folgt der Durchbruch zur authentischen Opernstimme - auf den Spuren von Callas und Caruso entpuppt sie sich als Koloratursopran... Während sie an der eigenen Stimme arbeitet, hat sie Gelegenheit, einen talentierten Jungen, dem man im Alter von drei Jahren Autismus diagnostizierte, am Klavier auszubilden und nicht nur solistisch zur Konzertreife zu führen, sondern auch in das Geheimnis des Begleitens einzuweihen. Beide nehmen schließlich gemeinsam bei einem Profi der bayerischen Staatsoper Unterricht und so gelingen die ersten Auftritte des Duos PianoSoprano... Aktuell arbeitet Karin Wettig noch immer mit Hingabe an der vollen Entwicklung ihrer Opernstimme - Perfektionisten werden ja bekanntlich nie mit einem Thema wirklich fertig - doch gleichzeitig nutzt sie ihr pädagogisches Diagnose- und Beobachtungstalent, um Sängern und Sängerinnen aller Sparten den Weg zur authentischen Stimme zu ebnen. Singen ist der Weg zu sich selbst und zur Seele! ist ihre Überzeugung.

Keine Kommentare:

Kommentar posten